Meine ersten Tage

Hallo ihr Lieben,

Willkommen zurück auf meinem Blog.  Heute melde ich mich das erste mal aus dem schönen Mexiko. Mittlerweile bin ich schon über drei Wochen hier und habe schon viel erleben dürfen. Die ersten Tage haben wir mit unseren Vorgängern verbracht, die uns feierlich am Flughafen begrüßt haben. Wir wurden von vielen strahlenden Gesichtern super herzlich empfangen und es wurden viele Lieder für uns gesungen. Da habe ich mich nachdem anstrengenden Flug schon direkt sehr wohl gefühlt.


Hier bin ich mit meinem Gastvater und Gastbruder (Der 2018/2019 ein Jahr im Bistum Münster verbringen wird) zusehen

Hier wurden wir von den Ehemaligen (Paula, Felix und Anna) begrüßt.

Paula meine Vorgängerin, hat mir Atotonilco gezeigt und mir schon einige Gemeinde Mitglieder vorgestellt, mit denen ich in nächster Zeit arbeiten werde. Ebenfalls gab es einen Gottesdienst in dem ich die Möglichkeit hatte mich vorzustellen (natürlich mit der Hilfe von Paula und Felix). Nach dem Gottesdienst gab es dann leckeres Essen und viele nette Gespräche.

Am Samstag den 04, sind wir in Felix ehemalige Projektstelle gefahren, damit er sich auch dort von den Leuten verabschieden konnte. Dort durften Tim und ich dann unsere erste Quinceanera erleben. Das ist ein großes Fest bei dem der 15. Geburtstag von einem Mädchen groß gefeiert wird. Das Mädchen hat sogenannte Chambelanes (mehrere Jungs) an ihrer Seite die unter anderem zusammen mit ihr einen einstudierten Tanz vorführen. Das Mädchen selber hat ein großes pompöses Kleid an. Am nächsten Tag sind wir dann nach Tezontepec gefahren, in Tims zukünftige Projektstelle, um uns dort erneut vorzustellen.

Sonntag Abend sind wir dann nach Pachuca gefahren und haben dort auch die anderen Freiwilligen und Ehemaligen wieder getroffen, damit wir am nächsten Tag gemeinsam unser Visum beantragen konnten.

Endlich mit unserem vorläufigen Visum in der Hand, haben wir dann die Ehemaligen verabschiedet die noch in dieser Woche die Rückreise nach Deutschland angetreten haben.

Wir fünf sind dann nach Oaxaca gefahren, wo wir nun vier Wochen Sprachschule haben.

Oaxaca ist wirklich wunderschön. Bunte Häuser, nette Menschen und irgendwo findet immer grade eine Fiesta statt.

Wir sind jetzt schon seit zwei Wochen in der Sprachschule und ich merke stetig wie mir die Spanische Sprache leichter fällt zu verstehen. Nur das reden ist noch ziemlich schwer für mich und kostet mich viel Überwindung. Ich freue mich sehr jeden Tag was neues zu lernen und habe schon von meiner Lehrerin zuhören bekommen, dass ich nicht zu viel wollen soll, sondern Stück für Stück lernen soll.


Hier zusehen: Eine Fiesta in der Innenstadt von Oaxaca.

Mit dem mexikanischen Essen habe ich noch Probleme und muss mich erst noch daran gewöhnen. Unsere Gastmutter Yolanda ist aber super rücksichtsvoll und hat sogar Schnitzel gemacht.

Auch in der Sprachschule haben wir schon typisch deutschen Apfelkuchen gebacken, der über Umwege am Ende super lecker war.

Am Sonntag den 12.08 haben wir einen Ausflug mit Carlos, dem Sprachschulenleiter gemacht und sind auf den Berg Picacho gestiegen, was sehr anstrengend war ohne richtige Wanderwege, doch der Ausblick hat sich aufjedenfall gelohnt!

Ebenfalls haben wir einen Familienbetrieb besucht der selber Farben und Teppiche herstellt ( Teotitlan del Valle) , sowie eine Mezcaleria, in der wir nach den Informationen zur Herstellung von dem typischen Schnaps Mezcal aus Oaxaca, auch selber mal probieren durften.


Hier sind wir oben auf dem Berg Picacho angekommen!

Am Sonntag (20.08) waren wir mit Carlos beim Hierve el Agua. Dies ist eine natürliche Ansammlung natürlicher Felsformationen, die Wasserfällen ähneln. Es sind dort im Berg eine Art natürlicher Schwimmbecken, mit Salzwasser entstanden. Dort sind wir dann gewandert, was super heiß und anstrengend war, und zum guten Abschluss sind wir dann schwimmen gegangen. Super schöner und beeindruckender Ort!

Danach sind wir noch zu der Ausgrabungsstätte Mitla gefahren und haben uns dort eine alte Wohn- und  Zeremonieanlage angeguckt.










3
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren
Lennart HNiklas HesseSimone Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Simone
Gast
Simone

Superschöne Landschaft mit netten Menschen. Alles Gute!

Niklas Hesse
Gast
Niklas Hesse

Der erste richtige Beitrag:

Es ist wunderbar zu hören was ihr alles so schönes erlebt. Ich freu mich schon auf weitere Blogeinträge.
Schöne grüße aus dem mittlerweile doch sehr verregneten Deutschland

Lennart H
Gast
Lennart H

Wie schön, so viel von den ganzen Aktivitäten im detail zu hören. Ich bin total Stolz auf dich mein Schatz. Ich Liebe dich❤ War sehr Interessant zu lesen und ich freu mich schon auf den nächsten Blogeintrag