Infos über mich und meinen Freiwilligendienst

Hallo alle zusammen,

ich heiße Elisa Diekmann, bin 18 Jahre alt und komme aus Mettingen. Diesen Sommer habe ich mein Abitur am KvG-Gymnasium in Mettingen absolviert. Wie viele von euch bereits wissen, werde ich ab August 2018 einen Freiwilligendienst in Tepeji del Río de Ocampo/Mexiko machen.

Was ist ein Freiwilligendienst?

Ich nehme am so genannten weltwärts-Programm teil, welches 2008 durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) ins Leben gerufen wurde. Meine Entsendeorganisation, das Bistum Münster, ist eine anerkannte Organisation des weltwärts- Programms und bietet Projektstellen in Ghana, Mexiko, Tansania, Uganda, der Dominikanischen Republik, Ruanda und Südafrika an. Ein Freiwilligendienst ist ein Lerndienst, bei dem alle Beteiligten voneinander lernen und sich für die Eine Welt einsetzen. In meinem Fall dauert der Freiwilligendienst 12 Monate.

Mein Einsatzland-, Ort

„Tequila, Kakteen, Drogenkartelle und die Mauer zwischen den USA und Mexiko“ sind oft die ersten Reaktionen auf mein Einsatzland Mexiko. Ich werde für ein Jahr in dem Ort Tepeji del Río de Ocampo leben und arbeiten. Während des Jahres bin ich bei einer Gastfamilie untergebracht. Tepeji liegt etwa 70 Kilometer nördlich von Mexiko-Stadt und ganz im Süden des Bistums Tula und des Bundesstaates Hidalgo. Die Stadt hat ungefähr 85.000 Einwohner, die im Stadtzentrum, aber auch in den zum Stadtbereich gehörenden Dörfern leben. Tepeji liegt auf einer Höhe von ca. 2200 m.

 

Meine Mitfreiwilligen

Seit 1968 besteht zwischen dem Bistum Münster und dem Bistum Tula eine Partnerschaft, die nun durch meine Arbeit und die meiner Mitfreiwilligen unterstützt wird. Insgesamt sind wir fünf Freiwillige, die nach Mexiko gehen. Jeder von uns lebt und arbeitet in einer Gemeinde und ist somit vorerst auf sich allein gestellt. Dennoch gibt es die Möglichkeit sich regelmäßig zu treffen, sodass wir in engem Kontakt stehen werden.

Von links nach rechts: Moritz, Ich, Tim, Caro und Theresa

¡Hasta luego!

Eure Elisa